Kohlrabi-Nudeln mit Spinat [F]

Kohlrabi_Nudeln.jpg

Gemuesenudeln sind ja eigentlich ein Thema das nicht die groessten Begeisterungsbekundungen beim Modellathleten hervorruft. Wir hatten mal Zucchininudeln probiert auf die so viele schwoeren, aber bei dem einen Versuch ist es dann geblieben. Also war ichsehr skeptisch als mir eine der Baeuerinnen auf unserem Bauernmarkt ziemlich ueberzeugt von einem Gemuesenudeln Rezept mit Kohlrabi erzaehlte. Allerdings hat mich die gute Dame mein Vertrauen was kulinarisches (und im uebrigen auch Gemuesequalitaet) angeht, denn bisher immer ein gutes Gespuer fuer leckere Rezepte gehabt. Mit ihren Rote Bete Rezepten war sie sogar schoneinmal im BR, die sind aber leider erstmal nicht KFZ tauglich. Aber die Gemuesenudeln aus Kohlrabi sind es und sie sind einfach und schnell zubereitet.

Am Vortag erst hatte der Modellathlet Kohlrabi aus dem Ofen in rauen Mengen genossen. Sein Kohlrabibudget war also eigentlich schon ausgereizt und als er sah, dass ich schon wieder eine Kohlrabi fuer’s kochen vorbereitete war er wenig erquickt. Er wurde kurzerhand der Kueche verwiesen, weil ich beschlossen hatte er muss da durch. Ich weiss ja was gut fuer in ist und er wuerde mir spaeter schon danken, dachte ich mir 😉

Einen Spiralschneider, der so oft fuer Gemuesenudeln herangezogen wird haben wir nicht. Dafuer aber eine Kuechenmaschiene, die relativ dicke Raspeln erzeugt die genau die richtige Dicke haben. Alternativ kann man auch die grobe Seite einer Vierkanntreibe nehmen. Man braucht also kein besonderes Geraet, die Nudeln sind dann halt nicht so lang. Aber den Geschmack beeinflusst das nicht.

Na, jedenfalls hat das Ergebnis ueberzeugt. Der Modellathlet war mal wieder wirklich begeistert. Auf ganzer Linie. Die Kohlrabi-Nudeln haben einen angenehmen Biss und vertragen sich hervorragend mit dem Spinat.

1 Portion

1 Kohlrabi (nicht zu klein)
1/2 kleine Zwiebel
1/2 Zehe Knoblauch
200g Blattspinat, am besten frisch (bei uns Babyspinat der eigentlich fuer Salat gedacht war)
ein kleines bisschen Oel
Pfeffer, Salz und eine Prise Muskatnuss wer mag
ein Hauch geriebener Gran Padano (oder Parmesan) zum verfeinern, es braucht nicht viel

In einem kleinen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Den Kohlrabi auf einer groben Reibe oder mit einem Spiralschneider in nudelaehnliche Form bringen. Wenn das Wasser kocht die Kohlrabi bis zur gewuenschten Bissfestigkeit blanchieren. Bei uns 2-3 Minuten.

Derweil das Oel in einer kleinen Pfanne erhitzen. Zwiebeln glasig duensten. Knoblauch zugeben und kurz mitbraten. Dann den Spinat zugeben (ggf. in zwei Portionen). Salzen und Pfeffern.

Sobald der Spinat soweit gar ist die Kohlrabi zugeben. Mit Muskat abschmecken. Fertig.

Schoen anrichten und mit etwas geriebenem Grana Padano bepudern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s