Rote oder Gelbe Linsen, indisch (Daal) [K]

Daal.jpg

Linsen sind ja wirklich ein perfektes Low-Fat Essen fuer die Kohlehydratmahlzeiten. Und sie sind so einfach und meistens auch schnell zubereitet. Sie sind eiweissreich und saettigend. Was will man mehr. Und auch gewuerztechnisch kann man ganz toll variieren. Rote Linsen gehen besonders schnell, die sind in 10 Minuten fertig gekocht, lassen sich also zur Not Morgens ganz einfach zubereiten (sie kochen dann einfach waehrend des Fruehstuecks vor sich hin). Gelbe Linsen sind fast genauso schnell gekocht, bzw. brauchen nicht viel Aufsicht.

Die Garzeit richtet sich nach den eigenen Vorlieben fuer die Konsistenz fuer ein Daal, wir moegens gerne etwas zerkochter und kremiger. Mit viel Fluessigkeit. Aber das kann man ganz nach Belieben variieren.

Dazu passt wunderbar ein Basmatireis, der ist noch einfacher zubereitet. Und natuerlich Raita. Eine Kombination die dem Modellathleten sehr gefaellt und die er haeufig isst.

Daal
1 Modellathletenportion, entspricht etwa zwei normalen Portionen

1 kleine Zwiebel, gehackt
1/2 Essl. Tomatenmark
Currymischung nach belieben oder z.B. 1/4 Teel. Koriander, 1/4 Teel. Kreuzkuemmel, 1/2 Teel. Kurkuma, 1/4 Teel. Ingwerpulver
250g gelbe oder rote Linsen (je nach Packungsangabe auch gewaschen)
Salz (je nach Linsenart vor oder nach dem Garen zugeben)
Pfeffer

In einem Topf, ohne Oel, die Zwiebeln im Tomatenmark vermischt mit etwas Wasser anduensten. Dann die Gewuerze zugeben und etwas mitduensten (das Wasser moeglichst verdampfen lassen). Wenn es zu stark braeunt etwas Wasser nachgiessen.

Dann die Linsen zugeben und mit der gewuenschten Wassermenge aufgiessen, bzw. zwischendurch nochmal nachgiessen, je nachdem welche Linsenart man hat und wie fluessig man es mag (bei roten Linsen waeren das bei uns 750ml Wasser).

Das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig.

Basmatireis
2-3 Portionen

250g Basmatireis, gewaschen und abgetropft
459g Wasser
etwas Salz (ca. 1/2 Teel.)

Den Basmatireis waschen und abtropfen. Wenn man nicht ganz so viel Zeit hat und er nicht richtig abgetropft ist, nochmal wiegen und die Differenz zu 250g von der Wassermenge abziehen.

Alles (Reis, Wasser, Salz) in einen Topf geben, Deckel drauf, den Herd auf hoechste Stufe stellen und das ganze sprudelnd aufkochen lassen (bei uns geht das richtig schnell – schneller als der Wasserkocher fuer unser Teewasser).

Herd abschalten und etwa 20 Minuten fertig garen/ziehen lassen. In den ersten Minuten noch ein Auge drauf haben, es kann sein, dass es ueberkocht, dann ganz kurz mal den Deckel abheben.

Nicht umruehren, nicht in den Topf gucken zwischendrin. Einfach in Ruhe lassen. Laenger stehen lassen geht auch (wir schauen immer erst nach dem Fruehstuck wieder danach).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s