Chia-Mandel-Brot – Eiweissbrot ohne Soja [F]

Chiabrot_Collage.png

Das heutige Brotrezept hat uns von Julia B., einer unglaublich netten Teilnehmerin des Muenchner Kurses zur KFZ-Diaet, erreicht. Und wie sogut wie alle Teilnehmer dieses Kurses, isst auch sie gerne Abends mal eine Brotzeit. Dank der im Supermarkt erhaeltlichen Eiweiss-Brote ist das eigentlich auch kein Problem. Eigentlich.

Denn wenn man eine Sojaallergie (oder eine Allergie gegen einen oder mehrere der vielen verschiedenen Inhaltsstoffe hat), dann ist das leider dann doch keine Option. Also hat sie sich auf die Suche gemacht und ist fuendig geworden. Und dieses Brot ist obendrein auch noch sehr schnell und einfach zubereitet.

Das Ergebnis schmeckt. Sowohl Julia B., aber auch ihrer Tochter. Und dem Modellathleten. Die Qualitaetssicherung ist also bestanden.

Heraus kommt ein sehr dichtes Brot, dass im Charakter an einem Koernerbrot aehnlich ist. Uns laed es auch dazu ein zu ueberlegen, welche leckeren Variationen da vielleicht moeglich sind.

Naehrstofftechnisch schlaegt eine Scheibe (in der Variante mit Magerquark) mit einem Fettanteil von etwa 20% (10g pro Scheibe) zu Buche (also etwas hoeher als die Eiweiss-Brote aus dem Supermarkt), aber dafuer nur mit 4% (2g pro Scheibe) Kohlehdyraten.

Eiweiss-Brot hat leider keine besonders gute Frischhaltung, dass heisst es schimmelt recht schnell. Deswegen schneiden wir es in Scheiben, nehmen Frischhaltefolie als „Trennmittel“ (also Folie und Brot so anordnen, dass die Folie quasi eine Zieharmonika bildet und die Brotscheiben dazwischen liegen), und frieren es ein. So kann man es dann Scheibenweise fuer den Bedarf auftauen.

Zum Schroten der Chia-Samen kann man zum Beispiel eine Kaffeemuehle (genauer einer Propeller- oder Schlagmuehle) verwenden. Die funktionieren auch ganz gut fuer Gewuerze.

ergibt etwa 15 (kleine) Scheiben
aktive Vorbereitungszeit: etwa 10-15 Minuten
Backzeit: 60 Minuten

500 g Quark 40% (bei uns: Magerquark, funktioniert wunderbar)
300 g Mandeln gemahlen
50 g Chia-Samen (wichtig: geschrotet)
1 TL Natron
1/2 TL Salz

Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Den Chia-Samen kurz schroten – das ist sehr wichtig, damit er gut quellen kann.

Die Mandeln und den Chia-Samen mit dem Natron und Salz mischen. Dann alles mit dem Quark vermischen (geht gut per Hand mit einem Loeffel).

In eine Kastenform fuellen – am besten mit Backpapier auslegen.

60 Minuten backen.

Gegen Ende der Backzeit am besten eine Staebchenprobe machen.

Erst nach dem Erkalten aus der Form nehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s